Bleibende Momente

Bei der Reportagefotografie geht es immer darum, entscheidende Momente festzuhalten. Dabei ist nicht nur der Zeitpunkt des Abdrückens wichtig, sondern auch das Licht, die Perspektive, die Bildkomposition, die Blende und die Verschlusszeit.

 

Alle modernen Kameras verfügen über ausgeklügelte Programme, die einem die Arbeit erleichtern und grundsätzlich jedem das Fotografieren ermöglichen. Doch auch die modernste Technologie erkennt nicht, welcher Moment wichtig ist, welche Szene besser aus der Ferne und welche von ganz nah eingefangen werden muss, wie sich eine Situation entwickelt, welche Bildkomposition eine Aktion lustig, interessant, spannend und für den Auftraggeber wertvoll macht und mit welchen Kameraeinstellungen die Szene am besten zur Geltung kommt. Dazu braucht es fotografisches Know-how, ein aufmerksames, geschultes Auge, viel Erfahrung und natürlich das notwendige professionelle Equipment.

 

Alain Picard fotografiert, seit er eine Kamera halten kann. Als Werbekreativer entwickelte er sich über die Jahre in diversen bekannten Schweizer Agenturen zum Creative Director und führt heute seine eigene Werbeagentur: picard&.

 

Parallel zu seiner Werbekarriere bildete er sich stetig in der Fotografie und Bildbearbeitung weiter, schulte sein Auge und perfektionierte seine Technik. Den Schritt zur digitalen Technologie vollzog Alain Picard im Jahr 2003. Zusammen mit seinen Kenntnissen wächst und aktualisiert sich auch seine Ausrüstung laufend.